Gallus

    Aus WISSEN-digital.de

    irischer Missionar; * um 550 , † 645

    Heiliger; Gallus war ein Gefährte von Columban dem Jüngeren, der ihn zum Priester weihte und zur Mission mit auf das europäische Festland nahm. Gallus missionierte vor allem in der Schweiz. Er errichtete um 612 ein Gebetshaus an der Steinach. Aus dieser Einsiedelei wurde später das Kloster Sankt Gallen. Bis zu seinem Tod lebte er hier. Er lehnte die Würde eines Bischofs von Konstanz ab. Gallus wirkte durch seine Predigten und seine fromme, bußfertige Lebensweise für den Glauben. Seine Grabstätte wurde ein bedeutender Wallfahrtsort.

    Gallus ist Gegenstand vieler Legenden. Unter anderem soll er einen Bären gezähmt und sich dienstbar gemacht haben. Einer anderen Sage zufolge kämpfte er gegen Götzenbilder und sogar gegen Luzifer persönlich.

    Fest: 16. Oktober, in Straßburg 23. November.

    KALENDERBLATT - 5. Dezember

    1154 Der Kaiser des Heiligen Römischen Reichs, Friedrich Barbarossa, verkündet seine Lehensgesetze.
    1757 In der Schlacht von Leuthen im Siebenjährigen Krieg besiegt die Armee Friedrichs des Großen die zahlenmäßig dreifach überlegenen österreichischen Truppen vollständig.
    1775 Das Sturm-und-Drang-Drama "Die Reue nach der Tat" von Heinrich Leopold Wagner wird in Hamburg uraufgeführt.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!