Galla

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Oromo;

    in Nordostkenia und Südäthiopien heimische Stämme islamischen Glaubens mit rund 19 Mio. Menschen. Teile der Galla sind koptische Christen. Die Galla sprechen eine hamitische Sprache. Sie waren ursprünglich Ackerbauern, Teile von ihnen begannen aber ab dem 16. Jh. eine nomadische Lebensweise. Bei manchen Galla-Stämmen sind Reste eines Klassenordnungssystems nach Generationen erhalten geblieben, das Gada genannt wird. Die Übergänge zwischen den Altersklassen werden durch rituelle Zeremonien gefeiert.

    Die Galla eroberten seit dem 16. Jh. Königreiche und weiteten ihr Herrschaftsgebiet aus. Später gerieten sie dann unter die Herrschaft des äthiopischen Kaiserreiches. Mitte des 20. Jh.s wurden mehrere Aufstände der Galla niedergeschlagen. Sie gründeten eine eigene Interessenvertretung, die Oromo Liberation Front (OLF), die die Unabhängigkeit des Oromo-Gebietes anstrebt.

    KALENDERBLATT - 5. Dezember

    1154 Der Kaiser des Heiligen Römischen Reichs, Friedrich Barbarossa, verkündet seine Lehensgesetze.
    1757 In der Schlacht von Leuthen im Siebenjährigen Krieg besiegt die Armee Friedrichs des Großen die zahlenmäßig dreifach überlegenen österreichischen Truppen vollständig.
    1775 Das Sturm-und-Drang-Drama "Die Reue nach der Tat" von Heinrich Leopold Wagner wird in Hamburg uraufgeführt.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!