Galen

    Aus WISSEN-digital.de

    griechisch-römischer Arzt; * um 129 in Pergamon, Kleinasien, † 199 in Rom

    auch: Claudius Galenus, Claudius Galenos;

    seine ärztliche Ausbildung erhielt Galen in Pergamon und Smyrna; anschließend ging er auf Wanderschaft. In Rom, wo er sich niederließ, wurde er durch seine Vorträge und anatomischen Untersuchungen eine Berühmtheit.

    Seine Lehre, dass die ärztliche Behandlung die Naturheilkraft unterstützen müsse, war bis ins Mittelalter maßgebend. Galen fasste alle Richtungen der antiken Medizin in einem System zusammen, das ihn bis ins Mittelalter zu einer Autorität machte. Vor allem Galens anatomische Untersuchungen führten zu wichtigen Erkenntnissen über den Bau des menschlichen Körpers. Seine Schriften gelangten über den Umweg der arabischen Literatur ins mittelalterliche Abendland und blieben bis ins späte Mittelalter ein wichtiges ärztliches Hilfsmittel.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Februar

    1873 In Deutschland wird das Münzgesetz eingeführt, das als einzige Währung die Mark gelten lässt.
    1943 In München werden die Mitglieder der Weißen Rose, die Geschwister Hans und Sophie Scholl sowie Christoph Probst, verhaftet und vom Volksgerichtshof zum Tod verurteilt.
    1965 Dem Italiener Walter Bonatti gelingt die Besteigung des Matterhorns über die Nordflanke, die "Direttissima".