Galeazzo Campi

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Maler; * 1477 in Cremona, † 1536 in Cremona

    Mitglied der italienischen Künstlerfamilie Campi aus Cremona, die im 16. Jh. hauptsächlich in Cremona und Mailand tätig war und deren Mitglieder durchweg manieristische Eklektiker waren; Meister der Spätrenaissance in Cremona, führte die Art seines Lehrers B. Boccaccino fort. Er half diesem mit anderen an der Ausmalung des Chors im Dom von Cremona.

    Weitere Werke: Fresko des Abendmahles im Refektorium von San Sigismondo bei Cremona, "Thronende Madonna zwischen Heiligen" (1518, Cremona, San Sebastiano), Werke in San Agostino, San Abbondio, San Giovanni in Croce, alle in Cremona; des Weiteren in Mailand, Brera.

    KALENDERBLATT - 5. Dezember

    1154 Der Kaiser des Heiligen Römischen Reichs, Friedrich Barbarossa, verkündet seine Lehensgesetze.
    1757 In der Schlacht von Leuthen im Siebenjährigen Krieg besiegt die Armee Friedrichs des Großen die zahlenmäßig dreifach überlegenen österreichischen Truppen vollständig.
    1775 Das Sturm-und-Drang-Drama "Die Reue nach der Tat" von Heinrich Leopold Wagner wird in Hamburg uraufgeführt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!