Gabriele Münter

    Aus WISSEN-digital.de

    deutsche Malerin und Grafikerin; * 19. Februar 1877 in Berlin, † 19. Mai 1962 in Murnau am Staffelsee

    Münterhaus in Murnau

    Münter war zunächst Schülerin von A. Jank, seit 1902 gehörte sie der privaten Malschule von W. Kandinsky in München an. Durch Kandinsky, dessen langjährige Lebensgefährtin sie wurde, stieß sie zu einem Kreis moderner Maler, die vor den Toren Münchens zwischen dem Staffelsee und dem Haselmoos einen neuen Kunststil anstrebten.

    Dorthin, nach Murnau, zog Gabriele Münter mit Kandinsky 1908, bald darauf begann die Bekanntschaft mit Franz Marc, Macke, Jawlensky und Klee. Gabriele Münter gehörte wie Kandinsky der Künstlervereinigung Blauer Reiter an. Sie gelangte unter dem Einfluss der Fauves und Kandinskys Frühkunst zu einem eigenen Stil, malte Stillleben, Interieurs und Landschaften. 1957 schenkte sie das ihr überlassene Frühwerk Kandinskys der Stadt München (Städtische Galerie im Lenbachhaus), die auch ihre Hauptwerke besitzt.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Dezember

    1187 In Rom wird Paolo Scolari zum Papst gekrönt und trägt fortan den Namen Clemens III. Er führt nach 44-jähriger Unterbrechung die weltliche Herrschaft des Papstes in Rom wieder ein.
    1914 Großbritannien hebt das Hoheitsrecht der Türkei über Ägypten auf, setzt den Vizekönig Abbas II. ab und erklärt das Land zu britischem Protektorakt.
    1946 Im vietnamesischen Hanoi kommt es zu blutigen Zusammenstößen zwischen Franzosen und Vietnamesen, bei denen 300 französische Zivilisten getötet werden