Günzburg

    Aus WISSEN-digital.de

    Kreisstadt und Große Kreisstadt in Bayern, an der Mündung der Günz in die Donau gelegen; ca. 20 000 Einwohner.

    Schloss, Rokokokirche; Industriestandort.

    Geschichte

    Bereits um 77 n.Chr. errichteten die Römer im heutigen Stadtgebiet von Günzburg ein Kastell. Der bei dem Kastell entstandene Handelsort existierte bis ins 5. Jh. Die Siedlung Günzburg wurde 1065 erstmals urkundlich erwähnt. Die Habsburger nahmen die Stadt 1301 in Besitz und legten im 14. Jh. die Oberstadt planmäßig an. 1307 erhielt Günzburg das Stadtrecht. Von 1577 bis 1580 wurden das Schloss und die Hofkirche errichtet. Zwischen 1736 und 1741 entstand die Frauenkirche (erbaut von Dominikus Zimmermann). 1806 kam Günzburg, nach napoleonischer Besatzung, zu Bayern. Im Zweiten Weltkrieg erlitt die Stadt schwere Schäden. In den 1970er Jahren kam es zu umfangreichen Eingemeindungen.

    KALENDERBLATT - 18. Juni

    1922 Der HSV und der 1. FC Nürnberg erkämpfen beim Finale der Deutschen Fußballmeisterschaft in Berlin ein Unentschieden – das Spiel endet 2:2.
    1974 Die nach acht Monaten israelischer Kriegsgefangenschaft heimkehrenden syrischen Soldaten, die im Jom-Kippur-Krieg gegen Israel gekämpft haben, werden in der syrischen Hauptstadt Damaskus von über 20 000 Menschen begrüßt.
    1995 In Frankreich erringt das erste Mal ein Kandidat der FN (Front National) die absolute Mehrheit. Der Vertreter der rechtsextremen Partei wird zum Bürgermeister von Toulon gewählt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!