Günter Rexrodt

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Politiker; * 12. September 1941 in Berlin, † 19. August 2004 in Berlin

    Rexrodt studierte Betriebswirtschaft an der Freien Universität in Berlin; 1967 absolvierte er die Prüfung zum Diplomkaufmann in Berlin. Bis 1971 promovierte er an der Freien Universität Berlin (Dr. rer. pol.). Von 1985 bis 1989 war er Senator für Finanzen in Berlin, von 1991 bis 1993 Vorstandsmitglied der Treuhandanstalt. Rexrodt ist Mitglied der FDP und war von 1993 bis 1998 Bundesminister für Wirtschaft in der Regierung Kohl. 2001 wurde er Bundesschatzmeister und Landesvorsitzender der Berliner FDP.

    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!