Friedrich VI. (Dänemark)

    Aus WISSEN-digital.de

    dänischer König; * 28. Januar 1768 in Kopenhagen, † 3. Dezember 1839 in Kopenhagen

    Herrscher von 1808 bis 1839. Regierte seit 1784 an Stelle seines geistig erkrankten Vaters Christian VII., der 1808 starb. Friedrichs Politik in den Napoleonischen Kriegen orientierte sich vor allem an der Rivalität mit Großbritannien. Er hielt sich zunächst neutral, verbündete sich aber 1807 mit Napoleon. Deshalb verlor er im Frieden von Kiel 1814 Norwegen und Helgoland. Ein Jahr später gewann er dafür aber Lauenburg. Friedrich führte wirtschaftliche und innenpolitische Reformen durch, unter anderem die teilweise Abschaffung der Leibeigenschaft.

    KALENDERBLATT - 13. August

    1521 Der spanische Feldherr Cortés erobert Mexiko.
    1940 Beginn der Luftschlacht um England.
    1945 Philippe Pétain, Marschall von Frankreich und von 1940 bis 1944 Chef des französischen Staats, wird vom Hohen Gericht zum Tode verurteilt. Gleichzeitig wird von den Geschworenen der Wunsch vorgetragen, dass die Todesstrafe aus Altersgründen an dem 90-Jährigen nicht vollstreckt werden soll.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!