Friedrich Naumann

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Theologe und Politiker; * 25. März 1860 in Störmthal bei Leipzig, † 24. August 1919 bei Travemünde

    Datei:Vk 12 48.jpg
    Friedrich Naumann

    protestantischer Theologe und christlich-sozialer Politiker; setzte sich für aktive Sozialarbeit der evangelischen Kirche ein; forderte Synthese: Nationalismus, Demokratie, soziales Denken; Programm einer mitteleuropäischen Wirtschaftseinheit.

    Pfarrer; gründete als parteiähnliche Gruppe den letztlich erfolglos für ein soziales und demokratisches Kaisertum eintretenden Nationalsozialen Verein (1896; 1903 aufgelöst). 1895 Gründung der Zeitschrift "Die Hilfe"; 1907-12 und 1913-18 Mitglied des Reichstages (bis 1910 für die Freisinnige Vereinigung, danach für die Fortschrittliche Volkspartei).

    1918 Mitbegründer und 1919 Führer der Demokratischen Partei; formulierte die Grundrechte in der Weimarer Verfassung.

    KALENDERBLATT - 9. Mai

    1976 Die RAF-Terroristin Ulrike Meinhof wird in ihrer Zelle in Stuttgart-Stammheim tot aufgefunden. Meinhof beging während des Prozesses gegen sie und andere Mitglieder der Gruppe Selbstmord. Andreas Baader, der wie sie an der Gründung der Baader-Meinhof-Gruppe mitwirkte, nimmt sich im Oktober 1977 im selben Gefängnis das Leben.
    1993 In Paraguay geht bei den ersten demokratischen Wahlen seit der Gründung des Staats die Colorado-Partei als Sieger hervor. Juan Carlos Wasmosy Monti wird neuer Staats- und Regierungschef.
    1994 Nelson Mandela, seit 1991 Vorsitzender des ANC, wird zum ersten schwarzen Staatsoberhaupt und Regierungschef Südafrikas gewählt. Die Amtszeit des Friedensnobelpreisträgers dauert bis 1999 an.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!