Friedrich Heinrich

    Aus WISSEN-digital.de

    Prinz von Oranien; * 29. Januar 1584 in Delft, † 14. März 1647 in Den Haag

    Friedrich Heinrich wurde als jüngster Sohn des Prinzen Wilhelm I. und seiner Gemahlin Luise de Coligny wenige Monate vor der Ermordung seines Vaters am 29. Januar 1584 in Delft geboren. Er wuchs unter der Erziehung seiner Mutter und seines älteren Bruders Moritz auf.

    Der junge Prinz zeichnete sich schon früh im Freiheitskrieg gegen Spanien durch militärisches Geschick aus. 1625 wurde er nach Moritz' Tod Statthalter der Republik der Vereinigten Niederlande, die unter seiner Leitung ihre höchste Macht entfaltete. Er schloss Bündnisse mit Dänemark, Schweden und namentlich 1635 mit Frankreich gegen die Habsburger ab.

    Vor allem aber war er als Feldherr berühmt, besonders im Festungskrieg; in seinem Hauptquartier wurden auch Torstensson, Turenne, Karl X. Gustav von Schweden und der Große Kurfürst von Brandenburg ausgebildet. Friedrich Heinrich eroberte zahlreiche Festungen, etwa Grol 1627 und Herzogenbusch 1629. 1632 eroberte er Roermond, Venlo und Maastricht, 1637 Breda und verschaffte der Republik jene Verteidigungslinie, die sie im Frieden von Münster (Westfälischer Friede) behauptete.

    KALENDERBLATT - 20. Juni

    1791 Der französische König Ludwig XVI. flieht aus Paris, nachdem alle Pläne, die Initiative wieder in die Hände zu bekommen, gescheitert sind.
    1948 Die alliierten Militärgouverneure verkünden die Währungsumstellung in den Westzonen. Als Startkapital wird 40 DM pro Kopf ausgegeben. Damit nimmt das Wirtschaftswunder seinen Anfang.
    1951 Iran verstaatlicht entgegen dem bitteren Widerstand Großbritanniens die Anglo-Iranian Oil Company.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!