Friedrich Gilly

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Baumeister; * 16. Februar 1772 in Altdamm bei Stettin, † 3. August 1800 in Karlsbad

    Sohn von David Gilly; neben Schinkel der wichtigste Baumeister des deutschen Klassizismus. Schüler von Erdmannsdorff und C. G. Langhans. 1797/98 bereiste er Frankreich und England. Er war Lehrer an der Bauakademie in Berlin und formte dort einen betont kubistischen Stil, mit Rückgriffen auf die französische Revolutionsarchitektur von Ledoux; er bevorzugte den Formenapparat des dorischen Stils der Antike. Seine oft genialen Ideen sind zumeist nicht ausgeführt oder später wieder abgebrochen worden.

    Als Erster erkannte er die Bedeutung der mittelalterlichen Marienburg in Ostpreußen und machte sie durch eine Stichfolge (1799) einem großen Publikum bekannt.

    Werke: Entwurf zu einem Nationaldenkmal für Friedrich den Großen (1796); Entwurf für ein Nationaltheater (1800); Meierei im Park von Schloss Bellevue, Berlin; Schauspielhaus Königsberg (1944 zerstört).


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 25. März

    1578 Die englische Königin [[Elisabeth I. (England)<Elisabeth I.]] vergibt erstmals ein Siedlungspatent.
    1945 Die britischen Truppen überschreiten den Rhein.
    1954 Die Sowjetunion erklärt die DDR zum souveränen Staat.