Frederick Chapman Robbins

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Mediziner; * 25. August 1916 in Auburn, Alabama, † 4. August 2003 in Cleveland, Ohio

    Frederick Chapman Robbins wurde als Sohn der beiden Botanik-Professoren William J. und Christine Robbins geboren. Nach seinem Highschool-Abschluss studierte er Medizin an der University of Missouri. Dort erhielt er 1938 den Bachelor's Degree. 1940 machte er seinen Abschluss an der Harvard Medical School und arbeitete im Anschluss daran als Bakteriologe am Kinderkrankenhaus in Boston, Massachusetts. Ab 1942 stand er während des Zweiten Weltkrieges als Arzt im Dienst der Armee. Dort unterstand er der Abteilung für Virus- und Rickettsienkrankheiten und arbeitete unter anderem in Nordafrika und Italien. Im Rahmen dieser Tätigkeit erforschte er Hepatitits, Typhus, Mumps und Q-Fever. 1945 erhielt er den Bronze Star for Distinguished Service und den Rang eines Majors.

    Ab 1948 arbeitete er zusammen mit John F. Enders und Thomas H. Weller in der Forschungsabteilung für Infektionskrankheiten des Kinderkrankenhauses in Boston. Nachdem Robbins zunächst das Mumpsvirus untersucht hatte, begannen die drei Forscher mit der Untersuchung des Poliomyelitisvirus. Es gelang ihnen, Gewebekulturen mit dem Polio-Virus zu erzeugen. Diese Art der Virenzüchtung wurde durch die Anwendung von Penicillin möglich: Durch dessen Einsatz entstanden Viren-Reinkulturen unter Ausschaltung der in den Gewebekulturen sonst zusätzlich wachsenden Bakterien. Für diese Entdeckung erhielten Robbins, Enders und Weller 1954 den Nobelpreis für Medizin. Die neue Methode der Virenzüchtung ermöglichte Jonas Edward Salk (1914-95) und Albert Bruce Sabin (1906-93) in den Jahren 1952 bis 1955 die Entwicklung eines Impfstoffes gegen Kinderlähmung.

    Von 1952 bis 1956 war Robbins Leiter einer Krankenhausabteilung für Kinder- und Infektionskrankheiten in Cleveland, Ohio. Von 1952 bis 1980 war er in Cleveland Professor für Pädiatrie, von 1961 bis 1985 Präsident des Medizinischen Instituts im Nationalen Gesundheitszentrum in Bethesda, Maryland. Bis zu seinem Tod arbeitete er als Professor (emeritus) für Pädiatrie an der Western Reserve University School of Medicin in Cleveland.

    KALENDERBLATT - 16. Juni

    1815 Napoleon besiegt nach seiner Flucht von der Insel Elba in der Schlacht von Ligny Preußen.
    1898 Die Amerikaner besetzen im amerikanisch-spanischen Krieg die Insel Kuba.
    1932 Ende der deutschen Reparationszahlungen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!