Franz Xaver Ritter von Epp

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Politiker; * 16. Oktober 1868 in München, † 31. Dezember 1946 in München

    während des Ersten Weltkriegs Kommandeur des bayerischen Infanterie-Leibregiments, gründete Epp nach Kriegsende, vom Reichswehrministerium finanziell unterstützt, das Freikorps Epp in Thüringen, das wesentlich beteiligt war an der Zerschlagung der Münchener Räterepublik und des kommunistischen Ruhraufstandes.

    1928 trat Epp der NSDAP bei. Seit 10. April 1933 Reichsstatthalter in Bayern, leitete Epp seit Mai 1934 das Kolonialpolitische Amt der NSDAP. Nach seinem energischen Protest gegen die Erschießung dreier Münchener SA-Führer während der Röhm-Affäre schrumpfte der Einfluss des konservativen Monarchisten in der Partei erheblich. Epp gehörte in der Endphase des Dritten Reiches zu den parteiinternen Kritikern Hitlers. Er starb in Us-amerikanischer Gefangenschaft.

    KALENDERBLATT - 27. September

    1822 Jean-François Champollion legt das Ergebnis seiner Untersuchung des "Steins von Rosette" dar: Die ägyptischen Hieroglyphen sind keine Symbol- oder Bilderschrift, sondern eine phonetische Schrift.
    1825 Die erste Dampfeisenbahn befährt in England die Strecke zwischen Darlington und Stockton.
    1933 Der Königsberger Wehrkreispfarrer und Kirchenbeauftragte Hitlers, Ludwig Müller, wird zum evangelischen Reichsbischof gewählt. Damit wird auch die evangelische Kirche in Deutschland "gleichgeschaltet".



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!