Franz Xaver Messerschmidt

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Bildhauer; * 6. Februar 1736 in Wiesensteig bei Geislingen, † 19. August 1783 in Preßburg

    nach G.R. Donner der eigenständigste Bildhauer Österreichs in der Zeit des Übergangs vom Barock zum Klassizismus.

    1745-50 in München Schüler von J.B. Straub, seinem Onkel, 1752-54 von M. Donner in Wien, tätig in Rom, London und Wien; 1769 Mitglied der Wiener Akademie; 1775-77 in München, dann in Preßburg tätig.

    Messerschmidt schuf Statuen aus Bronze und vergoldetem Blei, Bildnisbüsten und "Charakterköpfe" ("Der Griesgrämige", "Der Schalksnarr" u.a.). Er verband barocke Bewegtheit mit klassizistischer Klarheit. Beste Sammlung seiner Werke in Wien, Österreichische Galerie-Barockmuseum.

    KALENDERBLATT - 18. Juni

    1922 Der HSV und der 1. FC Nürnberg erkämpfen beim Finale der Deutschen Fußballmeisterschaft in Berlin ein Unentschieden – das Spiel endet 2:2.
    1974 Die nach acht Monaten israelischer Kriegsgefangenschaft heimkehrenden syrischen Soldaten, die im Jom-Kippur-Krieg gegen Israel gekämpft haben, werden in der syrischen Hauptstadt Damaskus von über 20 000 Menschen begrüßt.
    1995 In Frankreich erringt das erste Mal ein Kandidat der FN (Front National) die absolute Mehrheit. Der Vertreter der rechtsextremen Partei wird zum Bürgermeister von Toulon gewählt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!