Franz Metzner

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Bildhauer; * 18. November 1870 in Berlin, † 24. März 1919 in Berlin

    Metzner erlernte zunächst das Steinmetz-Handwerk. In den Jahren 1892 bis 1903 lebte er in Berlin und bildete sich hier allmählich zum Bildhauer aus. In Berlin arbeitete er zunächst mehr auf kunstgewerblichem Gebiet, z.B. für die Berliner Porzellanmanufaktur. Vorübergehend war er Direktor der Wiener Kunstgewerbeschule. Nach 1906 lebte er wieder in Berlin. In dieser Zeit hat er seine bedeutendsten Werke geschaffen, die Gestalten am Leipziger Völkerschlachtdenkmal, vor allem die großen allegorischen Figuren, aber auch Kriegerbildnisse und Schicksalsmasken. Späterhin hat er verschiedentlich an Brunnen, Standbildern und großen Geschäftshäusern gearbeitet. Seine Kunst zeichnet sich durch den deutlichen Zug ins Monumentale aus.

    KALENDERBLATT - 15. Juli

    1410 Das Heer des Deutschen Ordens unterliegt in der Schlacht bei Tannenberg den polnisch-litauischen Truppen.
    1933 Italien, Deutschland, Frankreich und Großbritannien schließen den so genannten "Viererpakt" ab, dessen Ziel lautet, "die Solidarität in Europa zu verstärken und das Vertrauen auf den Frieden zu festigen".
    1975 Island erklärt den "Kabeljaukrieg", indem es seine Fischereizonen von 50 auf 200 Seemeilen erweitert.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!