Franz Ferdinand (Österreich-Ungarn)

    Aus WISSEN-digital.de

    österreichisch-ungarischer Thronfolger; * 18. Dezember 1863 in Graz, † 28. Juni 1914 in Sarajevo

    Erzherzog von Österreich-Este, Sohn des Erzherzogs Karl Ludwig, Neffe Franz Josephs I., seit 1896 (nach dem Tod seines Vaters und des Kronprinzen Rudolf) österreichischer Thronfolger, wegen unebenbürtiger Heirat (Gräfin Chotek) zum Verzicht auf die Thronfolge etwaiger Kinder aus dieser Ehe gezwungen.


    Er dachte an einen gegen die ungarische Herrscherklasse (allgemeines Wahlrecht in Ungarn) wie gegen Serbien (Führungsrolle der Kroaten im südslawischen Raum) gerichteten föderalistischen Umbau der Monarchie (Erweiterung des österreichisch-ungarischen Dualismus zum Trialismus unter stärkerer Einbeziehung der Slawen, der Tschechen und kroatisch geführten Südslawen) und wurde deshalb von großserbischen Nationalisten am 28. Juni 1914 mit seiner Gattin in Sarajevo erschossen (Anlass zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges).

    Kalenderblatt - 23. Juli

    1901 Geheimrat Professor Dr. Robert Koch prophezeit den Sieg über die Tuberkulose.
    1932 Der Völkerbund beendet seine Abrüstungskonferenz in Genf. In die allgemeine Abrüstungskonvention soll aufgenommen werden: Verbot von Luftangriffen gegen die Zivilbevölkerung, der chemischen und bakteriologischen Waffen und der Flammenwerfer, sowie die Tonnagebegrenzung von Kampfwagen und der Kaliber der schweren Artillerie.
    1969 Das amerikanische Raumschiff "Apollo 11" landet wohlbehalten im Pazifik.