Frank Lloyd

    Aus WISSEN-digital.de

    britisch-US-amerikanischer Regisseur, Schauspieler und Produzent; * 2. Februar 1886 in Glasgow, Schottland (Großbritannien), † 10. August 1960 in Santa Monica, Kalifornien (USA)

    Bevor Frank Lloyd 1909/1910 nach Kanada auswanderte, war er bereits als Sänger und Schauspieler tätig. 1913 wurde er dann von Universal Pictures unter Vertrag genommen. Hier spielte er meist in Kurzfilmen mit. Seine erste Regiearbeit war der Film "A Prince of Bavaria" (1914), es folgten zahlreiche Kurzfilme bei Universal.

    1916 ging Lloyd zur Fox Film Corp. Hier führte er weiter Regie, so u. a. bei "A Tale of Two Cities" (1917) nach dem Roman von Charles Dickens sowie bei der Verfilmung von Victor Hugos "Les Misérables" (1918).

    Nachdem er kurzzeitig für Samuel Goldwyn gearbeitet hatte, folgte 1922 ein erneuter Wechsel zu First National Pictures. Hier entstanden u. a. "The Eternal Flame" (1922), mit "Oliver Twist" (1922) wieder eine Dickens-Verfilmung und "Die Ungekrönte Königin“ ("The Divine Lady", 1929), für den er 1930 seinen ersten Oscar in der Kategorie Beste Regie erhielt.

    Lloyds ersten Tonfilme waren "Weary River" und "Drag" (beide 1929), gefolgt von dem Drama "Kavalkade" ("Calvacade"). Für das im England der Jahrhundertwende spielende Familienmelodram, das auf dem gleichnamigen Theaterstück von Noël Coward basiert, erhielt Lloyd seinen zweiten Regie-Oscar. Der bekannteste unter Lloyds Filmen ist jedoch das Seeabenteuer "Meuterei auf der Bounty" ("Mutiny on the Bounty", 1935), mit Charles Laughton und Clark Gable in den Hauptrollen.

    Wieder wechselte Lloyd das Studio: Nach einem erneuten kurzen Abstecher zu Fox bzw. zur 20th Century-Fox ging er zu Paramount. Hier war er u. a. Regisseur der Kassenerfolge "Maid of Salem" (1936/37) und "Frisco-Express" ("Wells Fargo", 1937). 1939 folgte "Herrscher der Meere" ("Rulers of the Sea", 1939) mit Douglas Fairbanks jr. in der Hauptrolle.

    1945 zog Frank Lloyd sich aus dem Filmgeschäft zurück, verließ 1954 aber seinen Ruhestand wieder, um die Regie des Thrillers "Hotel Schanghai" ("The Shanghai Story", 1954) und des Westerns "Die Barrikaden von San Antone" ("The Last Command", 1955) zu übernehmen.

    KALENDERBLATT - 12. Dezember

    1887 Mit dem "Orient-Dreibund" zwischen Italien, England und Österreich fördert Reichskanzler Bismarck eine Verständigung der Mächte, die ihre Interessen durch ein Vordringen Russlands zu Lasten der Türkei gefährdet sehen.
    1913 Leonardo da Vincis Gemälde "Mona Lisa", das zwei Jahre vorher aus dem Pariser Louvre gestohlen worden ist, wird in Florenz wiedergefunden.
    1936 König Georg VI. wird zum "Herrscher über Großbritannien, Irland und die Dominien" eingesetzt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!