Francesco di Giorgio Martini

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Baumeister und Maler; * 23. September 1439 in Siena, † 1502 in Siena

    einer der vielseitigsten Künstler der Frührenaissance, der vor allem in Siena und Urbino tätig war. Zu seinen architektonischen Hauptwerken zählt die Kirche Santa Maria del Calcinaio bei Cortona, die von Brunelleschis Domkuppel beeinflusst ist. Ab 1499 war Francesco di Giorgio Dombaumeister in Siena. Zu seinen bedeutendsten Werken auf dem Gebiet der Malerei zählt die "Geburt Christi" von 1475 (Siena, Pinacoteca). Eine große Wirkung hatten auch seine an Donatello orientierten Bronzereliefs.

    Für die Architekturtheorie bedeutend ist sein 1492 entstandenes berühmtes Traktat über die Architektur "Trattato dell'architettura civile e militare".

    KALENDERBLATT - 17. Juli

    1789 Der französische König Ludwig XVI. wird aus Versailles ins revolutionäre Paris gebracht.
    1917 Der englische König Georg V. benennt im Ersten Weltkrieg seine Dynastie um. Um ein Zeichen gegen den Kriegsgegner Deutschland zu setzen, heißt sein Haus von diesem Tag an Windsor und nicht mehr Sachsen-Coburg-Gotha.
    1945 Die Potsdamer Konferenz, an der die Regierungschefs von Großbritannien (Churchill), der USA (Truman) und der UdSSR (Stalin) teilnehmen, wird eröffnet.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!