François Pierre Guillaume Guizot

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Politiker und Historiker; * 4. Oktober 1787 in Nîmes, † 12. September 1874 in Val-Richer, Normandie

    Guizot wuchs in Genf auf und war Lehrer an der Sorbonne. Von 1832 bis 1837 war er Erziehungsminister und von 1840 bis 1848 Außenminister, 1847/48 war er Ministerpräsident. Das Bürgerkönigtum betrachtete er als Vollendung der Entwicklung des französischen Volkes. Seine Politik der Ablehnung von sozialen Reformen und einer Änderung des Wahlrechtes verursachte die französische Februarrevolution. Nach 1851 lebte Guizot zeitweise im selbst gewählten britischen Exil.

    In seinen Geschichtswerken vertritt Guizot den Gedanken, dass seit der Völkerwanderung der Mittelstand geistig und wirtschaftlich den Fortschritt bewirkte.

    Werke: "Geschichte der Zivilisation in Frankreich" u.a.

    KALENDERBLATT - 14. Dezember

    1911 Der Norweger Amundsen erreicht als erster Mensch den Südpol.
    1918 In New York wird Giacomo Puccinis Musikkomödie "Gianni Schicchi" uraufgeführt. Das Libretto des Einakters stammt von Forzano.
    1925 In der Berliner Oper findet die Uraufführung der Oper "Wozzeck" statt. Die von Alban Berg geschriebene Oper beruht auf Georg Büchners gleichnamigen Drama.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!