François Couperin

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Komponist, Organist und Cembalist; * 10. November 1668 in Paris, † 11. September 1733 in Paris

    Francois Couperin

    Couperin, ein herausragender Meister der Cembalomusik, wird zur Riege der französischen "Clavecinisten" gezählt und war ab 1693 Organist am französischen Hof sowie Lehrer von Ludwig XIV. Seine Musik wurde u.a. von Corelli beeinflusst. In einigen Werken ("Les gôuts reunis", "Apothéose de Lully", "Apothéose de Corelli") stellt er allegorisch die Vereinigung der damals konkurrierenden italienischen und französischen Stile dar.

    Werke: Motetten, Arien, Kammermusik (geringstimmige Concerti), Werke für Cembalo ("Pièces de clavecin" in vier Bänden, 1713-1730) Orgelwerke u.a.

    Theoretische Schriften: "L'art de toucher le clavecin" (Paris 1716); "Regle pour l’accompagnement" (Manuskript).


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 14. Dezember

    1911 Der Norweger Amundsen erreicht als erster Mensch den Südpol.
    1918 In New York wird Giacomo Puccinis Musikkomödie "Gianni Schicchi" uraufgeführt. Das Libretto des Einakters stammt von Forzano.
    1925 In der Berliner Oper findet die Uraufführung der Oper "Wozzeck" statt. Die von Alban Berg geschriebene Oper beruht auf Georg Büchners gleichnamigen Drama.