Flottenmanagement der neuesten Generation: 6 Vorteile auf einen Blick

    Aus WISSEN-digital.de

    Fleetlogistic.jpg Wenn Sie eine Fahrzeugflotte zu verwalten haben, sei es einen Fuhrpark bestehend aus Lkw, Bussen, Transportern oder Servicefahrzeugen, müssen Sie täglich eine Vielzahl von Herausforderungen meistern. Ganz oben auf der Liste steht die natürlich die Sicherheit, aber auch die Kosten, die Kundenzufriedenheit und die allgemeine Optimierung stehen auf dem täglichen Programm. Wir zeigen Ihnen die 6 Vorteile auf, die modernes Flottenmanagement zu bieten hat.

    Vorteil #1: Digitale Kontrolle der Lenk-, Ruhe- und Arbeitszeiten

    Um im Hinblick auf die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten kontinuierlich auf dem Laufenden zu sein, müssen Sie über die entsprechenden Daten verfügen. Ein digitaler Fahrtenschreiber hilft Ihnen dabei, die Kontrolle zu behalten und kurzfristig einzugreifen.

    Vorteil #2: Standortermittlung in Echtzeit

    Zu wissen, wo sich all ihre Fahrzeuge zu jedem Zeitpunkt befinden, bringt nicht nur Sicherheit, sondern ermöglicht auch am Ende einen besseren Kundenservice. Sie können zum Beispiel festlegen, dass Sie alarmiert werden, wenn ein Fahrzeug aus einem vorher festgelegten Bereich hinausführt. Sie können den Status von Lieferungen ermitteln und optimieren. Sie wissen, welches Fahrzeug sich am nächsten bei einem Kunden befindet und dieses zu einem schnellen Einsatz schicken.

    Vorteil #3: Disposition optimieren und dynamischer gestalten

    Die Optimierung der Fahrstrecken hat deutliche Auswirkungen auf viele Bereiche. Sie optimieren nicht nur die Lieferzeiten, die Strecke und die Arbeitszeiten der Mitarbeiter, sondern auch die Kraftstoffkosten, die Laufleistung und die Wartungsarbeiten der Fahrzeuge. Ein sehr fortgeschrittenes integriertes Verkehrsleitsystem mit Echtzeit-Verkehrsinformationen erkennt Staus rechtzeitig und stellt schnell eine Alternativroute bereit.

    Auch kurzfristige Aufträge lassen sich auf diese Weise leichter integrieren und die Kundenzufriedenheit steigern. Sie können ganz flexibel neue Haltepunkte in die Fahrroute einplanen und der Fahrer wird über sein Display automatisch darüber informiert.

    Vorteil #4: Kosten reduzieren

    Durch ein hervorragendes digitales Flottenmanagement können Sie auf vielen Ebenen Kosten sparen. Die optimierte Disposition reduziert die Kilometerleistung und dadurch den Kraftstoffverbrauch, und Staus werden ebenso vermieden.

    Eine bestmögliche Einhaltung von Wartungsintervallen und die Integration von Fahrassistenten reduziert Versicherungsprämien. Insgesamt können Sie mit Kraftstoffeinsparungen von bis zu 20 % rechnen. Selbst nach Abzug der Investition in ein neues Flottenmanagementsystem werden sich die Kosten in weniger als einem Jahr amortisieren.

    Nicht zuletzt hilft Optidrive 360 bei der Verbesserung des Fahrstils und der Reduzierung von CO₂-Emissionen. Damit sparen Sie nicht nur Kosten ein, sondern tun auch noch etwas für die Umwelt.

    Vorteil #5: Führen Sie alle Geschäftsprozesse in einem System zusammen

    Üblicherweise müssen Sie im Laufe eines Geschäftstages mit vielen unterschiedlichen Systemen arbeiten – von der Disposition der Fahrzeuge, über die Kontrolle der Tachograph-Daten bis zu CRM-Programmen und Software zur Verwaltung der Mitarbeiterdaten (HR-Systeme). Es müssen Kundendaten verwaltet, Arbeitszeiten abgerechnet, Aufträge ausgeführt, Bestandsdaten erfasst und Fahrrouten ausgearbeitet werden. Ein gutes Flottenmanagement lässt alle Daten zentral zusammenlaufen und verarbeiten. An einer einzigen Stelle lassen sich alle angeschlossenen Systeme integrieren. Im Dashboard behalten Sie so stets den Gesamtüberblick.

    Vorteil #6: Verbesserung der Kommunikation mit den Fahrern

    Die Kommunikation mit den Fahrern ist für ein effizientes Arbeiten besonders wichtig. Einsatzpläne müssen übermittelt werden, Arbeitszeiten erfasst, Restlenkzeiten überwacht und ein effektives Auftragsmanagement übertragen werden. Bei kurzfristigen Änderungen müssen Routen neu berechnet und dem Fahrer mitgeteilt werden. Für all diese Aufgaben übernimmt das Flottenmanagement die Kommunikation mit den Fahrern. Dynamische und ständig neuen Bedingungen angepasste Informationen werden dem Fahrer über seinen mobilen Monitor angezeigt.

    Fazit

    Ein digitales Flottenmanagement der neuesten Generation hilft bei der Bewältigung der täglichen Aufgaben und Herausforderungen. Aber auch, wenn es darum geht, strategische Entscheidungen zu treffen, sind die Daten aus dem Flottenmanagementsystem unentbehrlich. Die Daten helfen dabei, die besten und kraftstoffsparendsten Fahrzeuge auszuwählen, den Kundenservice immer weiter zu verbessern, Mitarbeiter zu identifizieren, die ganz besonders gut fahren (und diese zu belohnen) und vieles mehr. Allgemein wird ein gutes System zur Verwaltung der Flotte die Arbeitsbelastung aller Mitarbeiter reduzieren und so kann statt Administration vielmehr Kundenakquise erfolgen und neue Märkte erschlossen werden

    Kalenderblatt - 24. Juli

    1923 Der Friede von Lausanne revidiert den Friedensvertrag von Sèvres (10. August 1920), durch den die Türkei fast alle europäischen Gebiete an Griechenland verloren hatte.
    1929 Japan hinterlegt als letzter Unterzeichnerstaat die Ratifikationsurkunde des Kellogg-Paktes. In ihm wird der Krieg als Mittel zum Lösen internationaler Streitfälle verurteilt und die friedliche Beilegung angestrebt.
    1939 Frankreich, England und Russland unterzeichnen einen Beistandspakt, der aber schon einen Monat später durch den Hitler-Stalin-Pakt jede Wirksamkeit verliert.