Fjodor Sologub

    Aus WISSEN-digital.de

    russischer Schriftsteller; * 17. Februar 1863 in Sankt Petersburg, † 5. Dezember 1927 in Leningrad

    Pseudonym von F. Kusmitsch Terternikow;

    Der aus armen Verhältnissen stammende Dichter arbeitete zunächst als Lehrer, bevor er 1907 mit seinem ersten Roman "Der kleine Dämon" einem breiten Publikum bekannt wurde. Da er sich nicht mit den neuen Machthabern nach der Oktoberrevolution 1917 arrangieren wollte, geriet Sologub in Vergessenheit und starb verarmt.

    Der Schriftsteller zählt zu den bedeutendsten Vertretern des russischen Symbolismus; insbesondere in seinen Gedichten betont Sologub das Fantastische. Aber auch seine Romane thematisieren nicht ohne Ironie eine von finsteren Mächten regierte Welt, aus der die Protagonisten nur mithilfe von Träumen entfliehen können.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Mai

    1815 Der preußische König Friedrich Wilhelm III. verspricht seinem Volk eine Verfassung, um es für die Befreiungskriege gegen Napoleon zu motivieren.
    1882 Die erste Direktverbindung auf Schienen zwischen Italien und der Schweiz wird gefeiert. Die St.-Gotthard-Unterführung, ein 15 Kilometer langer Tunnel durch die Schweizer Alpen, verbindet die Städte Mailand und Luzern.
    1939 Das deutsche Reich und Italien schließen einen Freundschafts- und Bündnisvertrag, den so genannten Stahlpakt".