Felix von Eckardt

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Journalist und Politiker; * 18. Juni 1906 in Berlin, † 11. Mai 1979 auf Capri

    Felix von Eckardt war eine der prägenden Gestalten des deutschen Nachkriegsjournalismus. Im Dritten Reich als Drehbuchautor tätig, trat er im September 1945 als Chef des Ressorts Außenpolitik in den Bremer "Weser-Kurier" ein und wurde bald einer der beiden Mitherausgeber. Nach der Währungsreform, der Bildung des Parlamentarischen Rates und der Gründung der Bundesrepublik Deutschland wurde er Chef des Presse- und Informationsamtes unter Bundeskanzler Adenauer. Von 1952 an prägte Eckardt in der Bundeshauptstadt Bonn einen ganz besonderen Stil im Umgang mit Journalisten des In- und Auslandes. Eckardt war nicht nur Pressechef, sondern Vertrauter des Kanzlers, wenn nicht gar dessen engster Berater.

    1958 wurde Eckardt Staatssekretär und zwischenzeitlich deutscher Beobachter bei den Vereinten Nationen in New York, denen die Bundesrepublik Deutschland damals noch nicht angehörte. Ab 1962 war er Bundesbevollmächtigter in Berlin und von 1965 bis 1972 Bundestagsabgeordneter. In dieser Zeit schrieb er seine Memoiren "Ein unordentliches Leben" (1967).


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. April

    1521 Martin Luther erscheint zum zweiten Mal vor dem Wormser Parteitag, verteidigt sich vor Kaiser und Reich und lehnt den Widerruf ab.
    1951 Frankreich, die Bundesrepublik Deutschland, Italien, die Niederlande, Belgien und Luxemburg schließen ihre Kohle- und Stahlindustrie in der Montanunion zusammen und verzichten auf ihre nationalen Souveränitätsrechte über diese Industriezweige.
    1968 Die tschechoslowakische Nationalversammlung wählt Josef Smrkovský zu ihrem neuen Präsidenten, der als einer der populärsten Politiker des "Prager Frühlings" die volle Rehabilitierung der Opfer der Stalinzeit und die Sicherung eines wirklich freien politischen Lebens zu seiner Aufgabe erklärt.