Federico Fellini

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Regisseur; * 20. Januar 1920 in Rimini, † 31. Oktober 1993 in Rom

    einer der bedeutendsten Regisseure des italienischen Neorealismus.

    Mit zehn Jahren schloss sich Fellini dem Zirkus des Clowns Pierino an. Im Krieg zog er als Sketch-Schreiber einer wandernden Schauspielertruppe durch Italien, schlug sich als Comiczeichner und Hörspielautor durch und war ab 1943 Gagschreiber des Komikers Macario in Rom. Rossellini, der Vater des neorealistischen italienischen Films, engagierte ihn als Assistent für "Rom, offene Stadt".

    Fellinis bedeutendster Film ist "La Strada" (1954), der die Geschichte des gewalttätigen, rücksichtslosen Clowns Zampano (Anthony Quinn) und seiner naiven Gefährtin Gelsomina erzählt. Bekannt wurde auch "La dolce vita" (1960) mit A. Ekberg und M. Mastroianni.

    1957 erhielt Fellini den Oscar für "Die Nächte der Cabiria".

    Filme (Auswahl)

    1945 - Rom, offene Stadt (Roma, città aperta, Buch)

    1954 - La Strada - Das Lied der Straße (La Strada, Buch und Regie)

    1957 - Die Nächte der Cabiria (Le notti di Cabiria, Buch und Regie)

    1964 - Julia und die Geister (Juliette des esprits, Buch und Regie)

    1969 - Fellinis Satyricon (Satyricon, Buch und Regie)

    1976 - Fellinis Casanova (Il Casanova di Fellini, Buch und Regie)

    1985 - Ginger und Fred (Ginger et Fred, Buch und Regie)

    1990 - Die Stimme des Mondes (La voce della luna, Buch und Regie)

    Zitat
    F. Fellini: Moral ist jenes Maß von Anständigkeit, das gerade modern ist.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. April

    1844 Uraufführung des Märchens "Der gestiefelte Kater" von Ludwig Tieck.
    1916 Die USA drohen Deutschland mit dem Abbruch der diplomatischen Beziehungen, wenn Deutschland nicht die Torpedierung von Fracht- und Passagierschiffen aufgebe.
    1998 Die Terrororganisation RAF (Rote Armee Fraktion) erklärt sich selbst für "Geschichte" und löst sich auf.