Farne

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Farnkräuter;

    krautige, seltener baumförmige Sporenpflanzen aus der Klasse der Farnpflanzen; mit weltweit ca. 9 000 Arten. Die Samenfarne sind nur noch aus Fossilienfunde bekannt.

    Baumfarne wachsen in tropischen Gebieten und können über 20 m hoch werden.

    Charakteristisch für Farne sind die an der Spitze eingerollten Blätter. Die Vermehrung erfolgt durch die Bildung von kleinen Sporenhäutchen mit Sporenkapseln an der Unterseite der gefiederten Blätter, zuweilen an besonderen Blattabschnitten oder Blättern. Aus den Sporen gehen zunächst Vorkeime (kleine, grüne, nieren- oder herzförmige Läppchen, ungefähr fingernagelgroß) hervor, auf deren Unterseite sich männliche und weibliche Keimzellen entwickeln; aus der Vereinigung dieser entstehen neue Farnpflanzen. Farne sind seit dem Erdaltertum über die ganze Erde verbreitet.

    In Mitteleuropa gedeihen u.a. Adlerfarn, Rippenfarn und Wurmfarn.

    KALENDERBLATT - 9. Dezember

    1905 Gesetz zur Trennung von Staat und Kirche in Frankreich.
    1948 Die UNO-Vollversammlung verabschiedet einstimmig die Konvention gegen Völkermord (Genozid).
    1956 Vier Wochen nach der Niederwerfung des Aufstands wird von neuem der Ausnahmezustand über Ungarn verhängt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!