Farbtiefe

    Aus WISSEN-digital.de

    gibt die Anzahl der Farben in einem Bild an. Die gebräuchlichen Farbtiefen sind: 2 Farben (1 Bit), 16 Farben (4 Bit), 256 Farben (8 Bit), 65 536 Farben (16-Bit-Highcolor), 16,7 Millionen Farben (24-Bit-Truecolor), 4,29 Billionen Farben (32 Bit). Die Farbtiefe ist ein wichtiges Kriterium für die Unterscheidung der Grafikformate, da manche auf eine maximale Farbtiefe vom 8 Bit beschränkt sind.

    Die Qualität eingescannter Bilder hängt entscheidend von der realisierbaren Farbtiefe ab, die den Bereich der möglichen Farbnuancen eingrenzt.

    KALENDERBLATT - 17. Juli

    1789 Der französische König Ludwig XVI. wird aus Versailles ins revolutionäre Paris gebracht.
    1917 Der englische König Georg V. benennt im Ersten Weltkrieg seine Dynastie um. Um ein Zeichen gegen den Kriegsgegner Deutschland zu setzen, heißt sein Haus von diesem Tag an Windsor und nicht mehr Sachsen-Coburg-Gotha.
    1945 Die Potsdamer Konferenz, an der die Regierungschefs von Großbritannien (Churchill), der USA (Truman) und der UdSSR (Stalin) teilnehmen, wird eröffnet.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!