Farbstoffe

    Aus WISSEN-digital.de

    Datei:Azobenzol.jpg
    Schematische Darstellung des Azobenzol

    zum Färben geeignete Substanzen. Meist handelt es dabei um organische Verbindungen, die im Gegensatz zu den Pigmenten löslich sind oder in eine lösliche Verbindung überführt werden können.

    Farbstoffe können anhand ihres färberischen Verhaltens oder ihrer chemischen Struktur unterschieden werden.

    Unterscheidet man sie nach ihrer chemischen Struktur, so erhält man folgende Gruppen:

    a) Azofarbstoffe;

    b) Anthrochinofarbstoffe;

    c) Triphenylmethanfarbstoffe;

    d) Indigofarbstoffe;

    e) Phthalsäurefarbstoffe;

    f) Phthalcyaninfarbstoffe.

    Eine Einteilung nach färberischen Gesichtspunkten führt unter anderem zu folgenden Gruppen:

    a) Beizenfarbstoffe;

    b) Direktfarbstoffe (substantive Farbstoffe);

    c) Entwicklungsfarbstoffe;

    d) Küpenfarbstoffe;

    e) Reaktivfarbstoffe;

    f) Säurefarbstoffe.

    Weiterhin wird zwischen natürlichen Farbstoffen (z.B. Purpur, Indigo, Karmin) und synthetischen Farbstoffen unterscheiden, die sich aus aromatischen und heterocyclischen Verbindungen zusammensetzen.

    Die Gruppen in den Molekülen, die für die Farbe verantwortlich sind, bezeichnet man als Chromophore.

    Zu den wichtigsten Farbstoffen gehören die Cyanine und die Azofarbstoffe. Bei Ersteren handelt es sich um natürliche Farbstoffe, deren Grundstrukur auf dem Flavon beruht. Azofarbstoffe, wie zum Beispiel Azobenzol, sind durch eine Azogruppe (-N=N-) gekennzeichnet. Auf Grund der Doppelbindung existieren jeweils Stereoisomere, deren Farbe und Eigenschaften unterschiedlich sind.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Februar

    1873 In Deutschland wird das Münzgesetz eingeführt, das als einzige Währung die Mark gelten lässt.
    1943 In München werden die Mitglieder der Weißen Rose, die Geschwister Hans und Sophie Scholl sowie Christoph Probst, verhaftet und vom Volksgerichtshof zum Tod verurteilt.
    1965 Dem Italiener Walter Bonatti gelingt die Besteigung des Matterhorns über die Nordflanke, die "Direttissima".