Falklandinseln (Kronkolonie)

    Aus WISSEN-digital.de

    englisch: Falkland Islands and Dependencies;

    britische Kronkolonie im Südatlantik, umfasst die Falklandinseln (spanisch Islas Malvinas), Südgeorgien und die Süd-Sandwich-Inseln; 12 170 km²; 3 000 Einwohner; Hauptort: Stanley.

    Geschichte

    Datei:590048.jpg
    Falklandkrieg-Denkmal, Port Stanley

    1592 entdeckt; 1764/65 von Briten und Franzosen besetzt, die beide kurz darauf von Spanien vertrieben wurden. 1820 im Besitz der La-Plata-Konföderation (Argentinien). 1831 Deportation der gesamten Bevölkerung nach dem Festland. 1833 nahm Großbritannien die Falklandinseln wegen ihrer strategischen Bedeutung in Besitz. Argentinische Ansprüche wurden stets zurückgewiesen. Der Konflikt steigerte sich seit Entdeckung von Erdölvorkommen bei den Inseln und gipfelte in der militärischen Besetzung der Falklandinseln durch Argentinien im April 1982. Vermittlungsversuche durch die USA scheiterten; nach schweren Kämpfen zur See landeten im Mai britische Truppen und eroberten bis zum 15. Mai 1982 die Inseln zurück. Für Argentinien bedeutete die Niederlage auf den Falklandinseln den Bankrott der (Militär-)Regierung.

    KALENDERBLATT - 29. November

    1773 Die nordamerikanische patriotische Geheimorganisation "Söhne der Freiheit" bekräftigt den Boykott britischer Tee-Lieferungen.
    1791 Die Französische Nationalversammlung verabschiedet ein neues Gesetz gegen französische Priester, die den Eid auf die neue Verfassung verweigern.
    1812 Napoleons Grande Armée überschreitet beim Rückzug aus Moskau unter großen Verlusten die Beresina.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!