Falken, Eigentliche

    Aus WISSEN-digital.de

    (Falconinae)

    Gemein ist den Eigentlichen Falken der so genannte Falkenzahn: zwei scharfe Vorsprünge am Rand des Oberschnabels mit entsprechenden Einkerbungen im Unterschnabel. Damit durchbeißen sie ihren Opfern das Genick.


    Sie haben kräftige Füße, deren mittlere Zehe besonders lang ausgebildet ist. Die Füße werden nur zum Fangen und Festhalten benutzt. Der stromlinienförmige Körper mit langen, spitzen Schwingen und einem relativ kurzen Schwanz macht Falken mit zu den gewandtesten Fliegern in der Vogelwelt.

    Systematik

    Unterfamilie in der Familie der Falkenartigen (Falconidae).

    Einige Arten:

    Baumfalke (Falco subbuteo)

    Ger-Falk (Falco rusticolus)

    Merlin (Falco columbarius)

    Turmfalke (Falco innunculus)

    Wanderfalke (Falco peregrinus)

    KALENDERBLATT - 5. Dezember

    1154 Der Kaiser des Heiligen Römischen Reichs, Friedrich Barbarossa, verkündet seine Lehensgesetze.
    1757 In der Schlacht von Leuthen im Siebenjährigen Krieg besiegt die Armee Friedrichs des Großen die zahlenmäßig dreifach überlegenen österreichischen Truppen vollständig.
    1775 Das Sturm-und-Drang-Drama "Die Reue nach der Tat" von Heinrich Leopold Wagner wird in Hamburg uraufgeführt.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!