Fahrerflucht

    Aus WISSEN-digital.de

    umgangssprachlich für: unerlaubtes Entfernen vom Unfallort;

    Entfernung eines Unfallbeteiligten vom Unfallort.

    Gemäß § 142 Abs. 1 Strafgesetzbuch wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn ein Unfallbeteiligter sich nach einem Unfall im Straßenverkehr vom Unfallort entfernt, bevor er zugunsten der anderen Unfallbeteiligten und der Geschädigten die Feststellung seiner Person, seines Fahrzeugs und der Art seiner Beteiligung - durch seine Anwesenheit und durch die Angabe, dass er an dem Unfall beteiligt ist - ermöglicht hat. Gleichfalls bestraft wird, wer sich vom Unfallort frühzeitig entfernt, ohne dass jemand bereit war die entsprechenden Feststellungen zu treffen.

    Nach Abs. 2 wird auch ein Unfallbeteiligter bestraft, der sich nach Ablauf der Wartefrist oder berechtigt oder entschuldigt vom Unfallort entfernt hat und die Feststellungen nicht unverzüglich nachträglich ermöglicht (Mitteilung an eine nahe gelegene Polizeidienststelle).

    KALENDERBLATT - 9. Dezember

    1905 Gesetz zur Trennung von Staat und Kirche in Frankreich.
    1948 Die UNO-Vollversammlung verabschiedet einstimmig die Konvention gegen Völkermord (Genozid).
    1956 Vier Wochen nach der Niederwerfung des Aufstands wird von neuem der Ausnahmezustand über Ungarn verhängt.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!