Föhn

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch: favonius, "lauer Westwind")

    trockener, warmer, böiger Fallwind an der Leeseite (im Windschatten) von Gebirgen. Er entsteht durch Luftdruckausgleich, wenn an der Luvseite der Berge Stauwetterlagen mit Niederschlägen herrschen, die über den Gebirgskamm drücken und trockene, oft stürmische Winde auslösen. Föhn ist z.B. im Voralpenland häufig. Charakteristische Wetterlage: tiefblauer Himmel und weite Fernsicht. Dieser Wind, den es in ähnlicher Form auch in der Nähe anderer Gebirge gibt (z.B. der Chinook am Ostrand der Rocky Mountains), reizt das vegetative Nervensystem. Bei wetterfühligen Menschen ruft er Beschwerden (besonders Kopfschmerzen, Depressionen, Herz- und Kreislaufbeschwerden) hervor.

    KALENDERBLATT - 18. Januar

    1701 Preußen wird durch die Krönung Friedrichs I. zum Königreich.
    1793 König Ludwig XVI. wird zum Tode verurteilt.
    1871 Krönung des preußischen Königs Wilhelm I. zum deutschen Kaiser.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!