Ewe

    Aus WISSEN-digital.de

    westafrikanische Stammesgruppe der Sudanvölker im südlichen Togo und Benin mit mehr als 100 Untergruppen, deren kulturelle Einheit auf die Sprache und auf ihre gemeinsame Herkunft im westlichen Nigeria zurückzuführen ist. Die Ewe bauen vor allem Jams, Mais und Reis an und halten Kleinvieh wie Schafe, Ziegen und Hühner. Teils noch ländliche Organisation mit Markttagen, teils Abwanderung in die Städte zur Lohnarbeit. In der traditionellen Religion der Ewe steht die Verehrung der Ahnengeister im Mittelpunkt, der Kontakt zu ihnen wird vom ältesten männlichen Familienmitglied vermittelt. Heutzutage sind viele Ewe zum Christentum konvertiert oder es werden Mischformen praktiziert.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. März

    1871 Der erste Reichtag wird in Berlin eröffnet.
    1919 In Weimar wird von Walter Gropius das Bauhaus eröffnet.
    1990 Als letzte afrikanische Kolonie erhält Namibia, das ehemalige Deutsch-Südwestafrika, die Unabhängigkeit.