Evaristo Felice Dall'Abaco

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Komponist; * 12. Juli 1675 in Verona, † 12. Juli 1742 in München

    Dall'Abaco studierte Violoncello und Violine vermutlich bei G. Torelli. 1685 ging er nach Bologna und wirkte nachweislich von 1696 bis 1701 in Modena, bevor er 1704 als Cellist in die Münchner Hofkapelle aufgenommen wurde. Die politischen Wirren des Spanischen Erbfolgekriegs zwangen ihn, seinem Dienstherren, Maximilian II. Emmanuel, zunächst nach Brüssel, dann nach Mons zu folgen. 1715 kehrte er mit diesem zurück nach München, wo er bis 1740 das Amt des Hofkapellmeisters (seit dem Tod Max Emmanuels 1726 mit abnehmendem Einfluss) bekleidete.

    Von Dall'Abaco sind ausschließlich Sonaten und Concerti überliefert, die in sechs Notendrucken von 1708 bis 1735 erschienen waren. Sie stehen in der Tradition der Werke A. Corellis und orientieren sich vielfach am französischen Instrumentalstil der Zeit.

    Werke

    30 Konzerte für verschiedene Besetzungen, 24 Sonate da camera für Violine und Violoncello, 12 Triosonaten

    Kalenderblatt - 25. Juli

    1909 Zum ersten Mal überquert ein Flugzeug den Ärmelkanal. Pilot ist der Franzose Louis Blériot.
    1934 In Wien schlägt ein Putschversuch der österreichischen Nationalsozialisten fehl, dabei kommt es zur Ermordung des Bundeskanzlers Dollfuß.
    1963 Die USA, die UdSSR und Großbritannien einigen sich auf den Atomwaffensperrvertrag, in dem ein Verbot von Kernwaffenversuchen in der Atmosphäre, im Weltraum und unter Wasser verankert ist.