Eusebius von Vercelli

    Aus WISSEN-digital.de

    Bischof von Vercelli; * um 283 auf Sardinien, † 1. August 371 in Vercelli (Italien)

    Heiliger; erhielt in Rom seine theologische Ausbildung und Priesterweihe. 340 wurde Eusebius zum Bischof von Vercelli ernannt. Eusebius versuchte, die Geistlichen seines Bistums zu einer vorbildlichen Lebensführung anzuleiten, indem er eine den erst im 6. Jh. entstehenden Mönchsorden ähnliche Gemeinschaft aufbaute.

    Als Eusebius auf der Synode von Mailand 355 der aus politischen Gründen angestrebten Verurteilung des Patriarchen Athanasios von Alexandria nicht zustimmte, wurde er vom Kaiser für sieben Jahre nach Palästina verbannt. Unter Julian Apostata konnte er Anfang der 360er Jahre in seine Diözese zurückkehren.

    Eusebius kämpfte gegen den Arianismus. Um seinen Tod ranken sich viele Legenden. Er starb aber vermutlich nicht den Märtyrertod, sondern auf natürliche Weise.

    Fest: 2. August.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Februar

    1962 Uraufführung der Komödie "Die Physiker" von Friedrich Dürrenmatt.
    1973 Israelische Kampfflugzeuge schießen über der Sinai-Halbinsel ein libysches Verkehrsflugzeug ab, wobei 107 Menschen den Tod finden.
    1980 Eröffnung des Terroristenprozesses gegen vier mutmaßliche Mitglieder der "Bewegung 2. Juni".