Europäischer Wirtschaftsraum

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk.: EWR;

    Das Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum wurde 1992 von den Mitgliedern der damaligen EG (seit 1993 EU) sowie den drei EFTA-Staaten Island, Liechtenstein und Norwegen geschlossen (seit 1994 in Kraft). Das Abkommen gilt seit dem 1. Mai 2004 auch für die zehn neuen Mitgliedsstaaten der EU.

    Ziel war die Ausweitung des europäischen Binnenmarkts auf die beteiligten EFTA-Staaten; so wurden unter anderem die vier Grundfreiheiten der EG (freier Verkehr von Waren, Personen, Dienstleistungen und Kapital) auf die beteiligten EFTA-Staaten ausgeweitet. Die Mitgliedsstaaten arbeiten überdies politisch in den Bereichen Forschung, Bildung, Umwelt und Verbraucherschutz zusammen. Nicht vorgesehen waren eine Zollunion oder eine einheitliche Währung.

    Organe des EWR sind der Ministerrat, der Gemeinsame Ausschuss, der Gemischte Parlamentarische Ausschuss sowie der Konsultativ-Ausschuss (Gemeinsamer EWR-Ausschuss) als Ausführungsgremium und der Gemeinsame Parlamentarische Ausschuss.

    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!