Erstes Auto? Das ist jetzt wichtig

    Aus WISSEN-digital.de

    Quelle / Copyright: Youtube / AutoScout24

    Wenn das erste eigene Auto auf dem Hof steht, ist das ein ganz besonderer Moment. Schließlich beginnt damit gewissermaßen ein neuer Lebensabschnitt - eine Zeit der Unabhängigkeit. Nichtsdestotrotz sollte man natürlich einige Aspekte beachten, wenn der Kauf des Erstwagens ansteht. Da wäre zum Beispiel die Finanzierung. Allerdings gibt es noch ein paar weitere wichtige Punkte, die man unbedingt im Kopf haben sollte. Aus diesem Grund soll es im Folgenden darum gehen, was wichtig ist, wenn man das erste eigene Auto kauft.

    Die Kosten: Anschaffungspreis und Unterhalt

    Die Kosten sind der offensichtlichste Punkt, den man beachten sollte. Klar, ohne Geld lässt sich das Auto schon gar nicht kaufen. Jedoch sollte man bei den Kosten auch unter keinen Umständen die Unterhaltskosten außer Acht lassen: Ein Auto kann recht günstig in der Anschaffung sein, dafür aber jede Menge Sprit verbrauchen. Daher sollte man auf alte Motoren mit viel Leistung besser verzichten, wenn man Benzinkosten sparen möchte. Bei neueren Modellen sieht es schon besser aus. Hinzu kommt die Steuer - je nachdem, wie viele Schadstoff ausgestoßen werden, kann diese recht hoch ausfallen.

    Des Weiteren sollte man die KFZ-Versicherung nicht vergessen. Die Höhe fällt individuell aus und hängt nicht zuletzt davon ab, welche Art von Versicherung man wählt und auf wen das Auto versichert wird.

    Der Zustand

    Enorm wichtig ist der Zustand des Fahrzeugs. Beim ersten Auto greifen die meisten Fahranfänger zu einem Gebrauchtwagen, was zunächst kein Problem darstellt - vorausgesetzt der Wagen ist in einem guten Zustand. Hier sollte man zuerst darauf achten, ob das Fahrzeug mit einem aktuellen TÜV-Siegel ausgestattet ist. Das gibt einen ersten Anhaltspunkt hinsichtlich der Verkehrssicherheit. Außerdem sollte man beachten, dass es mit Kosten verbunden ist, wenn man den TÜV überzogen hat.

    Die Wartungshistorie

    Damit man möglichst viel Freude am "neuen" Gebrauchtwagen hat, sollte man sich die Wartungshistorie genauer ansehen. Hier ist es besonders sinnvoll, einen Blick ins sogenannte Scheckheft zu werfen. Dort werden alle Inspektionen vermerkt. Das Scheckheft sollte lückenlos ausgefüllt sein. Des Weiteren sollten eventuell nötige Reparaturen bereits erledigt sein, damit man so lange wie möglich Ruhe hat.

    Genau hinsehen

    Ein Auto ist in der Regel mit verhältnismäßig hohen Anschaffungskosten verbunden. Daher sollte man sich bei der Besichtigung Zeit lassen und genau hinsehen. Passt der Zustand zum angegebenen Kilometerstand? Wenn der Kilometerstand recht niedrig ausfällt, der Zustand allerdings etwas anderes andeutet, könnte das ein Anzeichen für eine Tachomanipulation sein. Außerdem sollte man sich die Lackierung besonders aufmerksam ansehen, um eventuelle Nachlackierungen sehen zu können. Diese können auf einen Unfall hindeuten, der unter Umständen verschwiegen wird.

    Was nach dem Kauf wichtig ist

    Wenn man endlich das perfekte Auto gefunden hat, kann es losgehen. Auch dann sollte man an ein paar Punkte denken, damit alles glatt läuft. So sollte man zum Beispiel auf eine spritsparende Fahrweise achten. Natürlich kann es verlockend sein, den Motor auszureizen. Dabei sollte man sich jedoch stets vor Augen führen, dass die laufenden Kosten dadurch massiv erhöht werden - schließlich muss man öfter tanken. Besser ist es, früh hochzuschalten und den Motor an der Ampel oder im Stau auszuschalten.

    Weiterhin kann man beim Tanken Geld sparen, wenn man die Preise von verschiedenen Tankstellen vergleicht. In der Regel sind jene Tankstellen, die sich in unmittelbarer Nähe von Autobahnen befinden, deutlich teurer. Es kann sich auch lohnen, sich nach einer freien Tankstelle umzusehen, da die Preise dort oft niedriger ausfallen.

    KALENDERBLATT - 25. September

    1513 Entdeckung des Pazifiks durch eine Gruppe von Spaniern unter Führung von Vasco Núñez de Balboa.
    1792 Polen wird durch die Zweite Polnische Teilung zwischen Preußen und Russland aufgeteilt und auf einen kaum lebensfähigen Rest reduziert.
    1894 Gerhart Hauptmanns Schauspiel "Die Weber" wird in Berlin zum ersten Mal öffentlich aufgeführt, nachdem es von den preußischen Zensurbehörden freigegeben worden ist.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!