Erlenzeisig

    Aus WISSEN-digital.de

    (Carduelis spinus)

    auch Zeisig;

    dieser Vogel ist über weite Gebiete Europas verbreitet, man findet ihn jedoch auch in Westasien, wo er sich bevorzugt in Wäldern mit Fichtenbestand sowie an mit Erlen bewachsenen Flussufern aufhält.

    Der Erlenzeisig erreicht eine Körperlänge von nur bis zu 12 Zentimetern; er ist grünlich gefärbt und hat gelbe Flügelbinden. Der Schnabel des Erlenzeisigs ist kegelförmig und schwarz. In unseren Breiten ist der kleine Vogel eher selten, häufiger nur zur Brutzeit zu finden.

    Der Erlenzeisig ernährt sich vornehmlich von Körnern und Samen, frisst aber gelegentlich auch Insekten.

    Das Weibchen legt im Frühjahr oder Frühsommer bis zu sechs kleine Eier in ein gut verstecktes Nest. Nach etwa zwei Wochen schlüpfen die Jungvögel, die das Nest nach weiteren zwei Wochen verlassen.

    Der Zeisig ist ein singfreudiger Vogel, der besonders im Flug einen lauten Gesang ertönen lässt.

    Systematik

    Art aus der Familie der Stieglitzverwandten (Carduelinae).


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. April

    1844 Uraufführung des Märchens "Der gestiefelte Kater" von Ludwig Tieck.
    1916 Die USA drohen Deutschland mit dem Abbruch der diplomatischen Beziehungen, wenn Deutschland nicht die Torpedierung von Fracht- und Passagierschiffen aufgebe.
    1998 Die Terrororganisation RAF (Rote Armee Fraktion) erklärt sich selbst für "Geschichte" und löst sich auf.