Enkaustik

    Aus WISSEN-digital.de

    antike Maltechnik, die die Pigmente durch reines Wachs bindet. Wachsfarben werden hart oder flüssig aufgetragen und dann mit einem heißen Eisenspachtel bearbeitet. Mit der Enkaustik erzielt man eine wetterbeständige Farbschicht auf Stein, Elfenbein, Holz und Gips.

    Die Technik wurde in der griechischen Antike entwickelt (4. Jh. v.Chr.); berühmt sind die Mumienporträts aus dem 1. und 4. Jh. aus El Faijum; außerdem sind noch einige auf dem Sinai entstandene frühchristliche Ikonen erhalten. Die Enkaustik wurde v.a. im 19. Jh. wieder belebt, unter anderem in der Wandmalerei (Rottmann).

    KALENDERBLATT - 25. September

    1513 Entdeckung des Pazifiks durch eine Gruppe von Spaniern unter Führung von Vasco Núñez de Balboa.
    1792 Polen wird durch die Zweite Polnische Teilung zwischen Preußen und Russland aufgeteilt und auf einen kaum lebensfähigen Rest reduziert.
    1894 Gerhart Hauptmanns Schauspiel "Die Weber" wird in Berlin zum ersten Mal öffentlich aufgeführt, nachdem es von den preußischen Zensurbehörden freigegeben worden ist.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!