Emil Fischer

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Chemiker; * 9. Oktober 1852 in Euskirchen, † 15. Juli 1919 in Berlin

    Datei:Fisch Em.jpg
    Emil Fischer

    promovierte 1874 in Straßburg. 1882 erhielt Fischer einen Ruf nach Erlangen. Von dort ging er 1885 nach Würzburg und wurde schließlich August Wilhelm von Hofmanns Nachfolger in Berlin. 1902 erhielt Fischer den Nobelpreis für Chemie für Untersuchungen und Entdeckungen über Kohlenhydrate (Harnsäure) und Purine (Koffein).

    Zunächst machte sich Emil Fischer einen Namen als "Erforscher des Zuckers". Er beschäftigte sich dann mit einer Klasse von Verbindungen, die er "Purine" nannte; auch ihre Struktur klärte er auf. Später wandte er sich den Eiweißen zu und klärte unter anderem, wie die Aminosäuren im Molekül verknüpft sind.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. März

    1881 Rumänien wird Königreich.
    1920 Die Reichsregierung unter Ministerpräsident Gustav Bauer tritt zurück. Dies ist die Konsequenz aus dem (gescheiterten) Kapp-Putsch.
    1979 Ägypten und Israel unterzeichnen einen Friedensvertrag.