Elektrode

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch-lateinisch)

    1. meist metallische Ein- oder Austrittsstelle für elektrischen Strom (Anode und Kathode), Übergang zu einem anderen Leitermedium:

    Um elektrische Spannung oder elektrischen Strom zwischen zwei Messpunkten (Polen) zu messen, benötigt man zwei Drähte, die an diese Punkte herangeführt und dort befestigt werden; in der Medizin Verwendung von Drahtelektroden; Forscher in anderen Bereichen der Wissenschaft dürfen nur Haft-Elektroden auf der Haut verwenden.

    1. bei der Elektrolyse die Stäbe, die in eine Strom leitende Flüssigkeit eintauchen.

    KALENDERBLATT - 23. Januar

    1579 Die sieben nördlichen Provinzen der Niederlande schließen sich zur Utrechter Union zusammen, die aus der Genter Pazifikation entsteht und sich dem Befreiungskampf gegen die spanische Herrschaft verschrieben hat.
    1950 Das israelische Parlament proklamiert den 1948/49 besetzten Westteil von Jerusalem trotz internationaler Proteste zur Hauptstadt des jüdischen Staates.
    1962 Der Film "Jules und Jim" des französischen Regisseurs François Truffaut feiert Premiere.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!