Eileiter

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch: tuba uterina)

    Zwei Röhren, die die herangereiften Eier aus den zwei Eierstöcken in die Gebärmutter leiten. Jeder Eileiter hat eine Länge von 8-10 Zentimetern und einen Durchmesser von ungefähr 0,7-0,8 Millimetern. Im Inneren befindet sich Flimmerepithel.

    Zur Zeit des Eisprungs (Ovulation) legt sich der Fransentrichter des Eileiters um den Eierstock, nimmt die Eizelle auf und transportiert sie zur Ampulle (weiteste Stelle des Eileiters), den Ort der Befruchtung und das befruchtete Ei weiter in die Gebärmutter. Verfehlt der Eileiter das Ei, entsteht eine Extrauterinschwangerschaft.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. April

    1521 Kaiser Karl V. verhängt über Martin Luther die Reichsacht.
    1941 Bertolt Brechts "Mutter Courage" wird im Schauspielhaus Zürich uraufgeführt. Die von Helene Weigel verkörperte Protagonistin verliert im Dreißigjährigen Krieg alle ihre Kinder. Brecht will mit seinem Stück die Verzahnung von Kapitalismus und Krieg zeigen.
    1977 Zum Entsetzen seiner Fans wechselt Franz Beckenbauer in den amerikanischen Fußballverein Cosmos. Der Dreijahresvertrag ist auf ca. sieben Millionen DM festgesetzt.