Edward Gibbon

    Aus WISSEN-digital.de

    englischer Historiker und Politiker; * 8. Mai 1737 in Putney, † 16. Januar 1794 in London

    Nach einem wechselvollen Bildungsgang in Oxford und Lausanne widmete er sich dem Studium des römischen Altertums; verfasste die "Geschichte vom Niedergang und Verfall des Römischen Reiches" (Darstellung der Zeit von Antoninus Pius bis zur Eroberung Konstantinopels) mit der Hauptthese von der Schuld des Christentums am Untergang Roms; zwischen 1774 und 1783 war Gibbon mehrmals Abgeordneter und Regierungsmitglied. Auf seinen zahlreichen Reisen lernte er die berühmten Persönlichkeiten seiner Zeit (Voltaire, D'Alembert und Diderot) kennen.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Februar

    1500 In der Schlacht von Hemmingstedt besiegt die Bauernrepublik Dithmarschen das Ritterheer des Dänenkönigs Johann I.
    1885 Das Deutsche Reich übernimmt die Schirmherrschaft über Deutsch-Ostafrika.
    1904 Uraufführung der Oper "Madame Butterfly" von Giacomo Puccini.