Eduard III. (England)

    Aus WISSEN-digital.de

    englischer König; * 13. November 1312 in Windsor, † 21. Juni 1377 in Sheen, Richmond

    regierte von 1327-1377, Sohn von Eduard II. und Isabella, der Tochter Philipps IV. von Frankreich, stellte vorübergehend die Lehenshoheit über Schottland wieder her, löste durch seine Ansprüche auf den französischen Thron und durch seine Einflussnahme in Flandern den Hundertjährigen Krieg mit Frankreich aus.

    Eduard III. siegte 1346 bei Crecy, eroberte 1347 Calais und sicherte sich im Frieden von Bretigny 1360 seine französischen Besitzungen gegen Verzicht auf die französische Thronfolge; sein Sohn Eduard (1330-1376), Prinz von Wales, wegen seiner schwarzen Rüstung "Schwarzer Prinz" genannt, erfocht den entscheidenden Sieg von Maupertuis (1356).

    KALENDERBLATT - 9. Dezember

    1905 Gesetz zur Trennung von Staat und Kirche in Frankreich.
    1948 Die UNO-Vollversammlung verabschiedet einstimmig die Konvention gegen Völkermord (Genozid).
    1956 Vier Wochen nach der Niederwerfung des Aufstands wird von neuem der Ausnahmezustand über Ungarn verhängt.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!