Edith Piaf

    Aus WISSEN-digital.de

    französische Chansonsängerin; * 19. Dezember 1915 in Paris, † 11. Oktober 1963 in Paris

    von Louis Leples in den 30er Jahren in Paris entdeckt und am 26. Oktober 1935 einem größeren Publikum (darunter Maurice Chevalier) vorgestellt.

    Mit ihren Chansons "Mylord", "Non, je ne regrette rien", "La vie en rose", "Feuilles mortes", "C'est à Hambourg" u.a. wurde sie weltberühmt. Edith Piaf bewegte wie keine andere ihres Genres das kulturelle Leben, besonders in Frankreich. Jean Cocteau bezeichnete sie als "Die Tragödie des Chanson".

    KALENDERBLATT - 15. Juli

    1410 Das Heer des Deutschen Ordens unterliegt in der Schlacht bei Tannenberg den polnisch-litauischen Truppen.
    1933 Italien, Deutschland, Frankreich und Großbritannien schließen den so genannten "Viererpakt" ab, dessen Ziel lautet, "die Solidarität in Europa zu verstärken und das Vertrauen auf den Frieden zu festigen".
    1975 Island erklärt den "Kabeljaukrieg", indem es seine Fischereizonen von 50 auf 200 Seemeilen erweitert.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!