Eckart von Naso

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller; * 2. Juni 1888 in Darmstadt, † 13. November 1976 in Frankfurt am Main

    Von 1918 bis 1945 war der Sohn eines Generals Dramaturg des Berliner Staatlichen Schauspielhauses, zunächst unter Leopold Jessner, dann unter Gustaf Gründgens. Nebenbei schrieb er Romane und Novellen. Fast alle hatten etwas mit Preußen zu tun: So schrieb er einen Roman über den großen Reiterführer Preußens, General von Seydlitz, über seine Kämpfe und seine Lieben. Auch der Feldherr Moltke war Gegenstand seines Interesses. Nach dem Krieg war von Naso Dramaturg in Frankfurt, dann in Stuttgart; zudem veröffentlichte er seine Lebenserinnerungen "Ich liebe das Leben" (1953).

    Weitere Werke: "Seydlitz" (1932), "Moltke" (1937), "Heinrich Schlusnus" (1957) u.a.

    KALENDERBLATT - 29. Mai

    1453 Die Türken erstürmen Konstantinopel, das Tor zu Europa.
    1953 Der neuseeländische Bergsteiger Sir Edmund Hillary und der Sherpa Tenzing Norkay erreichen als erste Menschen den nahezu 8 900 Meter hohen Gipfel des Mount Everest, des höchsten Berges der Welt.
    1974 Israel und Syrien einigen sich auf ein Abkommen zur Truppenentflechtung auf den Golanhöhen und auf eine Waffenruhe.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!