Eberhard V. (I.) mit dem Barte

    Aus WISSEN-digital.de

    Herzog von Württemberg; * 11. Dezember 1445 in Urach, † 24. Februar 1496 in Tübingen

    bis 1495: Graf Eberhard V. von Württemberg-Urach;

    regierte (1482-1496) zunächst im Uracher Teil Württembergs, begründete 1482 (Vertrag von Münsingen) die Unteilbarkeit des Landes und die demokratische Tradition Württembergs durch die ständische Verfassung, die die fürstliche Gewalt einschränkte. Stiftete die Universität Tübingen (1477); vom Kaiser 1495 zum Herzog erhoben.

    KALENDERBLATT - 24. Mai

    1370 Mit dem "Frieden von Stralsund" erreicht die Hanse den Höhepunkt ihrer Macht.
    1819 Der atlantische Ozean wird erstmalig von einem dampfangetriebenen Schiff überquert. Die "Savannah" benötigt für die Überfahrt von Savannah im US-amerikanischen Georgia nach Liverpool in England vier Wochen.
    1976 Die Sowjetunion verstößt gegen Bestimmungen des SALT-Abkommens und gibt als Ursache dafür "technische Schwierigkeiten" an.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!