ESA

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk. für: European Space Agency,

    die Europäische Weltraumbehörde mit Hauptsitz in Paris wurde 1975 im Rahmen des Zusammenschlusses der "Europäischen Organisation für Weltraumforschung" und der "European Launcher Development Organization" (Organisation zur Entwicklung europäischer Trägerraketen) gegründet. Sie dient der Erforschung des Weltraums (z.B. Suche nach förderbaren Rohstoffen) und der Entwicklung neuer Raumfahrttechnik.

    Das 1983 zum ersten Mal eingesetzte Weltraumlabor Spacelab, die Trägerrakete Ariane und das Hubble-Weltraumteleskop sind Entwicklungen der ESA, ebenso die Raumfähre "Hermes". Zu den zukünftigen Projekten gehört die Entwicklung des Navigationssatellitensystems "Galileo". Die Weltraumsonde "Mars Express" der ESA sprengte im Dezember 2003 die Landefähre "Beagle 2" ab. Diese erste europäische Mars-Mission konnte sichere Belege für die Existenz von Eis auf dem Mars erbringen, außerdem bewiesen Bilder, dass einst Wasser über die Planetenoberfläche geflossen war. Weitere aktuelle Projekte sind die unbemannte Sonde ATV, die die ISS mit Nachschub beliefern soll. Die Sonde "Venus Express" soll nach dem Muster der Marsmission die Venus untersuchen. Für 2009 plant die ESA die Mission Bepi-Colombo zum Merkur.

    Derzeit gehören der ESA 17 Staaten an.

    KALENDERBLATT - 16. September

    1180 Die Wittelsbacher erhalten das Herzogtum Bayern von Kaiser Friedrich Barbarossa.
    1770 "Die Fischerinnen", eine Oper von Joseph Haydn, wird in Gisenstadt uraufgeführt.
    1917 In Russland wird die Republik ausgerufen.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!