Dualismus

    Aus WISSEN-digital.de

    1. Zweiheit, Gegensätzlichkeit.
    1. als philosophische Weltdeutung die Annahme, dass alles Seiende auf zwei (und nur zwei) ursprüngliche, nicht auseinander herzuleitende Prinzipien gegründet sei, z.B. Einheit-Vielfalt, Gott-Welt, Geist-Stoff, Leib-Seele.
    1. der Glaube, dass die Welt aus zwei einander ergänzenden bzw. feindlich gesinnten Mächten bzw. Kräften besteht: Licht und Finsternis bzw. Gut und Böse.
    1. das koordinierte Nebeneinander zweier Institutionen oder Mächte in einem politischen Raum. In einem Staat die Teilung der Souveränität, z.B. zwischen Parlament und Krone in der konstitutionellen Monarchie.
    1. Möglichkeit der Beschreibung eines physikalischen Phänomens durch zwei Modelle.

    KALENDERBLATT - 20. Juni

    1791 Der französische König Ludwig XVI. flieht aus Paris, nachdem alle Pläne, die Initiative wieder in die Hände zu bekommen, gescheitert sind.
    1948 Die alliierten Militärgouverneure verkünden die Währungsumstellung in den Westzonen. Als Startkapital wird 40 DM pro Kopf ausgegeben. Damit nimmt das Wirtschaftswunder seinen Anfang.
    1951 Iran verstaatlicht entgegen dem bitteren Widerstand Großbritanniens die Anglo-Iranian Oil Company.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!