Dorothy Thompson

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanische Journalistin; * 8. Juli 1894 in Lancaster, † 31. Januar 1961 in Lissabon

    Dorothy Thompson studierte in Amerika und in Österreich und wurde Propagandistin der New Yorker Kampagne für das Frauenstimmrecht. In zweiter Ehe war sie mit dem Nobelpreisträger Sinclair Lewis verbunden, dem Verfasser des "Babitt". Sie begleitete den schwierigen, nervösen und überempfindlichen Dichter auf "seiner verzehrenden Suche nach dem Unmöglichen" im Wohnwagen durch Europa und widmete sich nach der Trennung erneut ihren selbstgewählten journalistischen Aufgaben. Sie arbeitete lange als Auslandskorrespondentin für amerikanische Zeitungen in Wien und Berlin.

    Thompson rief die "Weltorganisation der Mütter aller Nationen" ins Leben. Mit dieser Gründung krönte die erfolgreichste Journalistin Nordamerikas ihr reiches Lebenswerk. Die richtungsweisenden Aufsätze dieser kämpferischen, unbeirrbar im Dienste des Rechtes, der Wahrheit und der Freiheit wirkenden Frau wurden jeweils von über hundertfünfzig amerikanischen Tageszeitungen nachgedruckt und verschafften ihren Ideen und Forderungen weltweite Resonanz.

    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!