Dorothee Sölle

    Aus WISSEN-digital.de

    deutsche evangelische Theologin und Schriftstellerin; * 30. September 1929 in Köln, † 27. April 2003 in Göppingen

    eigentlich: Dorothee Steffensky-Sölle;

    Die Literaturwissenschaftlerin und Kirchenkritikerin war eine politisch aktive Vertreterin der "Gott-ist-tot-Theologie" und der feministischen Theologie. Sie gründete 1969 den Kölner Arbeitskreis "Politisches Nachtgebet", habilitierte 1971 in Köln und war 1975-87 Professorin für systematische Theologie in New York. Erst 1994 wurde ihr Wirken auch in Deutschland gewürdigt: Dorothee Sölle wurde zur Ehrenprofessorin der Universität Hamburg ernannt.

    Werke: "Atheistisch an Gott glauben" (1968), "Politische Theologie" (1971), "Mystik und Widerstand" (1997) u.a.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Februar

    1913 Militante Frauenrechtlerinnen in England, die so genannten Suffragetten sprengen das Landhaus des Schatzkanzlers David Lloyd George in die Luft.
    1919 In der Weimarer Nationalversammlung hält die erste Frau eine Rede.
    1986 Die sowjetische Raumstation Mir wird gestartet.